Education and certification for individuals inner banner

GDPR - Certified Data Protection Officer

Der PECB-Trainingskurs zum zertifizierten Datenschutzbeauftragten (PECB Certified Data Protection Officer) ermöglicht es Ihnen, die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben und die Kompetenz zu entwickeln, um die Rolle des Datenschutzbeauftragten bei der Umsetzung eines DSGVO-Compliance-Programms zu übernehmen.

Warum sollten Sie teilnehmen?

Da der Datenschutz immer wertvoller wird, nimmt auch die Notwendigkeit für Organisationen, diese Daten zu schützen, ständig zu. Neben der Verletzung der Grundrechte und -freiheiten von Personen kann die Nichteinhaltung der Datenschutzbestimmungen zu riskanten Situationen führen, die der Glaubwürdigkeit, dem Ruf und dem finanziellen Status einer Organisation schaden können. Hier kommen Ihre Fähigkeiten als Datenschutzbeauftragte zum Tragen.

Der PECB-Trainingskurs zum zertifizierten Datenschutzbeauftragten (PECB Certified Data Protection Officer) hilft Ihnen, die Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben, die Sie benötigen, um als Datenschutzbeauftragter (DSB) tätig zu sein, um Organisationen bei der Einhaltung der Anforderungen der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) zu unterstützen.

Anhand praktischer Übungen werden Sie in die Lage versetzt, die Rolle des behördlichen Datenschutzbeauftragten zu meistern und werden befähigt, über die Einhaltung der DSGVO zu informieren, zu beraten und zu überwachen sowie mit der Aufsichtsbehörde zusammenzuarbeiten.

Nach dem Besuch des Trainingskurses können Sie an der Prüfung teilnehmen, und wenn Sie die Prüfung erfolgreich bestanden haben, können Sie sich um den Berechtigungsnachweis "PECB Certified Data Protection Officer" bewerben. Mit dem international anerkannten Zertifikat "PECB Certified Data Protection Officer" weisen Sie nach, dass Sie über die beruflichen Fähigkeiten und praktischen Kenntnisse verfügen, um den für die Verarbeitung Verantwortlichen und den Auftragsverarbeiter zu beraten, wie sie ihren Verpflichtungen bezüglich der DSGVO- Konformität nachkommen können.

Wer sollte teilnehmen

  • Manager oder Berater, die eine Organisation bei der Planung, Implementierung und Aufrechterhaltung eines Programms zur Einhaltung der DSGVO vorbereiten und unterstützen wollen
  • Datenschutzbeauftragte und Einzelpersonen, die für die Einhaltung der DSGVO- Anforderungen verantwortlich sind
  • Mitglieder der Teams für Informationssicherheit, Vorfallmanagement und Business Continuity
  • Technische und Compliance-Experten, die sich auf die Rolle eines Datenschutzbeauftragten vorbereiten wollen
  • Fachberater, die sich mit der Sicherheit persönlicher Daten befassen

Lernziele

  • Die Konzepte der DSGVO zu verstehen und seine Anforderungen zu interpretieren
  • Den Inhalt und die Korrelation zwischen der Allgemeinen Datenschutzverordnung und anderen Regelwerken und anwendbaren Normen, wie ISO/IEC 27701 und ISO/IEC 29134, verstehen
  • Erwerb der Kompetenz zur Ausübung der Rolle und der täglichen Aufgaben des Datenschutzbeauftragten in einer Organisation
  • Entwicklung der Fähigkeit zur Information, Beratung und Überwachung der Einhaltung der DSGVO und Zusammenarbeit mit der Aufsichtsbehörde

Bildungsansatz

  • Dieser Ausbildungskurs basiert sowohl auf der Theorie als auch auf bewährten Praktiken, die bei der Ausübung der Rolle des DSB zum Einsatz kommen.
  • Die Vorlesungen werden mit praktischen Übungen anhand einer Fallstudie illustriert, die Rollenspiele und Diskussionen beinhalten.
  • Die Teilnehmer werden ermutigt, miteinander zu kommunizieren und sich an Diskussionen und Übungen zu beteiligen.
  • Praxisübungen und Quiz sind ähnlich wie bei der Zertifizierungsprüfung. 

Voraussetzungen

Teilnehmer, die an diesem Trainingskurs teilnehmen, müssen über ein grundlegendes Verständnis der DSGVO und umfassende Kenntnisse der Datenschutzanforderungen verfügen.

Kursagenda

Tag 1: Einführung in die DSGVO-Konzepte und -Prinzipien

Tag 2: Benennung des DSB und Analyse des Programms zur Einhaltung der DSGVO

Tag 3: DPO-Operationen

Tag 4: Überwachung und kontinuierliche Verbesserung der DSGVO-Konformität

Tag 5: Zertifizierungsprüfung

Prüfung

Die "PECB Certified Data Protection Officer"-Prüfung entspricht den Anforderungen des PECB Examination and Certification Program (ECP). Die Prüfung umfasst die folgenden Kompetenzbereiche:

  • Bereich 1: Datenschutzkonzepte, Allgemeine Datenschutzverordnung (DSGVO) und Compliance-Maßnahmen
  • Bereich 2: Rollen und Verantwortlichkeiten der verantwortlichen Parteien für die Einhaltung der DSGVO
  • Bereich 3: Technische und organisatorische Massnahmen für den Datenschutz

Falls Kandidaten die Prüfung nicht bestehen, können sie die Prüfung innerhalb von 12 Monaten nach der ersten Prüfung kostenlos wiederholen. Dies gilt nur für die Kandidaten, die den Ausbildungskurs besucht haben.

Ausführlichere Informationen über den PECB-Prüfungsprozess finden Sie unter Prüfungsregeln und Richtlinien.

Zertifizierung

Nachdem Sie die Prüfung erfolgreich bestanden haben, können Sie die in der untenstehenden Tabelle aufgeführten Berechtigungsnachweise beantragen. Sie erhalten ein Zertifikat, sobald Sie alle Anforderungen in Bezug auf den gewählten Berechtigungsnachweis erfüllt haben. Die Zertifizierungsgebühren sind im Prüfungspreis inbegriffen.

Weitere Informationen über das Zertifizierungsprogramm für PECB-Datenschutzbeauftragte und den PECB-Zertifizierungsprozess finden Sie in den Zertifizierungsregeln und -richtlinien.

Qualifikation Prüfung Berufliche Erfahrung MS Projekterfahrung Sonstige Anforderungen
PECB Certified Provisional Data Protection Officer PECB Certified Data Protection Officer Prüfung oder gleichwertig Keine Keine Unterzeichnung des PECB Verhaltenskodex
PECB Certified Data Protection Officer PECB Certified Data Protection Officer Prüfung oder gleichwertig 5 Jahre: 2 Jahre Beruferfahrung im Datenschutz Datenschutzaktiviäten: insgesamt 300 Stunden Unterzeichnung des PECB Verhaltenskodex

Um als gültig zu gelten, sollten diese Aktivitäten den besten Datenschutzpraktiken folgen und Folgendes beinhalten:

  1. Unterstützung bei der Anwendung der DSGVO-Anforderungen
  2. Überwachung eines Programms zur Einhaltung der DSGVO
  3. Beratung bei der Datenschutzfolgenabschätzung
  4. Überwachung eines Datenschutzprojekts im Hinblick auf die Verarbeitung personenbezogener Daten im Einklang mit der DSGVO

Allgemeine Informationen

  • Die Teilnehmer erhalten das Trainingskursmaterial mit über 450 Seiten erklärenden Informationen und praktischen Beispielen.
  • Ein Anwesenheitssatz im Wert von 31 CPD (Continuing Professional Development)- Krediten wird den Teilnehmern, die den Ausbildungskurs besucht haben, ausgestellt.


5
Trainingstage
31
CPD Zertifizierung
(Kredite)
Check
Prüfung
3
Prüfungsdauer
Check
Prüfung wiederholen
Sprache : English
Typ : Classroom
Zertifizierungsgebühren: In der Prüfung enthalten
Scrolle nach oben