ISO/IEC 27032 Lead Cybersecurity Manager

Das ISO/IEC 27032 Lead Cybersecurity Manager Training vermittelt Ihnen die Erfahrung und Kompetenz, die Sie benötigen, um ein Unternehmen bei der Implementierung und Verwaltung eines Cybersecurity-Programms auf der Basis von ISO/IEC 27032 und NIST Cybersecurity Framework zu unterstützen. Während dieses Trainings erwerben Sie ein umfassendes Wissen über Cybersecurity, das Verhältnis zwischen Cybersecurity und anderen Arten von IT-Sicherheit und die Rolle von Stakeholdern in Cybersecurity. 

Nachdem Sie alle notwendigen Konzepte von Cybersecurity beherrscht haben, können Sie sich für die Prüfung anmelden und sich für ein "PECB Certified ISO/IEC 27032 Lead Cybersecurity Manager" Zertifikat bewerben. Mit dem Lead Cybersecurity Manager Certificate der PECB können Sie nachweisen, dass Sie über das Fachwissen und die fachlichen Fähigkeiten zur Unterstützung und Führung eines Teams bei der Verwaltung von Cybersecurity verfügen.

Wer sollte teilnehmen?

  • Cybersicherheitsprofis
  • Experten für Informationssicherheit 
  • Fachleute, die ein Cybersecurity-Programm verwalten möchten
  • Personen, die für die Entwicklung eines Cybersecurity-Programms verantwortlich sind
  • Fachinformatiker
  • Fachberater Informationstechnologie
  • IT-Professionals, die ihre technischen Fähigkeiten und Kenntnisse verbessern möchten

Lernziele

  • Umfassende Kenntnisse über die Elemente und Funktionsweise eines Cybersecurity-Programms gemäß ISO/IEC 27032 und NIST Cybersecurity Framework erwerben
  • Den Zusammenhang zwischen dem ISO-27032-, dem NIST-Cybersecurity-Framework und anderen Standards und Betriebssystemen anerkennen
  • Die Konzepte, Ansätze, Normen, Methoden und Techniken beherrschen, mit denen ein Cybersecurity-Programm in einem Unternehmen effektiv aufgebaut, implementiert und verwaltet wird. 
  • Erfahren Sie, wie Sie die Richtlinien von ISO/IEC 27032 im spezifischen Kontext eines Unternehmens interpretieren können.
  • Beherrschung der erforderlichen Fachkenntnisse zur Planung, Implementierung, Verwaltung, Kontrolle und Wartung eines Cybersecurity-Programms gemäß ISO/IEC 27032 und NIST Cybersecurity Framework 
  • Erwerben Sie das notwendige Fachwissen, um ein Unternehmen über die bewährten Verfahren zur Verwaltung von Cybersecurity zu beraten. 

Bildungsansatz

  • Dieses Training basiert sowohl auf der Theorie als auch auf bewährten Praktiken, die bei der Implementierung und Verwaltung eines Cybersicherheitsprogramms angewandt werden.
  • Vorlesungen werden anhand von Anwendungsbeispielen illustriert
  • Praktische Übungen basieren auf einer Fallstudie, die Rollenspiele und Diskussionen beinhaltet.
  • Praktische Prüfungen sind ähnlich der Zertifizierungsprüfung

Voraussetzungen

Ein grundlegendes Verständnis von ISO/IEC 27032 und umfassende Kenntnisse von Cybersecurity.


Weitere Einzelheiten

  • Tag 1: Einführung in Cybersecurity und verwandte Konzepte, wie von ISO/IEC 27032 empfohlen
     
    Tag 2: Cybersicherheitspolitik, Risikomanagement und Angriffsmechanismen
     
    Tag 3: Kontrolle und Koordinierung der Sicherheit im Internet, Informationsaustausch und Koordination
     
    Tag 4: Störungsmanagement, Überwachung und ständige Verbesserung
     
    Tag 5: Zertifizierungsprüfung
     
  • Die Prüfung "PECB Certified ISO/IEC 27032 Lead Cybersecurity Manager" entspricht vollständig den Anforderungen des PECB Examination and Certification Programme (ECP). Die Prüfung umfasst folgende Kompetenzbereiche:

    Bereich 1: Grundprinzipien und Konzepte der Cybersecurity 

    Bereich 2: Rollen und Verantwortlichkeiten der Stakeholder

    Bereich 3: Cybersecurity Risikomanagement

    Bereich 4: Angriffsmechanismen und Cybersecurity-Kontrollen

    Bereich 5: Informationsaustausch und Koordination 

    Bereich 6: Integration von Cybersecurity-Programmen in das Business Verwaltungs Management

    Bereich 7: Verwaltung von Cybersecurity-Ereignissen und Performancemessung

    Spezifische Informationen über die Prüfungsart, die verfügbaren Sprachen und andere Details finden Sie in der Liste der PECB-Prüfungen und in den Prüfungsregeln und -richtlinien.

  • Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung können Sie sich für die in der folgenden Tabelle aufgeführten Qualifikationen bewerben. Sie erhalten ein Zertifikat, sobald Sie alle Anforderungen bezüglich der ausgewählten Qualifikation erfüllt haben. Weitere Informationen über die ISO/IEC 27032-Zertifizierungen und den Zertifizierungsprozess der PECB finden Sie in den Zertifizierungsregeln und -richtlinien.

    Die Anforderungen an PECB Lead Cybersecurity Manager Zertifizierungen sind:

    Qualifikation Prüfung Berufliche Erfahrung MS Projekterfahrung Sonstige Anforderungen
    PECB Certified ISO/IEC 27032 Provisional Cybersecurity Manager PECB Certified ISO/IEC 27032 Lead Cybersecurity Manager Prüfung oder gleichwertig Keine Keine Unterzeichnung des PECB Verhaltenskodex
    PECB Certified ISO/IEC 27032 Cybersecurity Manager PECB Certified ISO/IEC 27032 Lead Cybersecurity Manager Prüfung oder gleichwertig 2 Jahre:1 Jahr Berufserfahrung in Cybersecurity Aktivitäten im Bereich Cybersicherheit: insgesamt 200 Stunden Unterzeichnung des PECB Verhaltenskodex
    PECB Certified ISO/IEC 27032 Lead Cybersecurity Manager PECB Certified ISO/IEC 27032 Lead Cybersecurity Manager Prüfung oder gleichwertig 5 Jahre: 2 Jahre Berufserfahrung in Cybersecurity Aktivitäten im Bereich Cybersicherheit: insgesamt 300 Stunden Unterzeichnung des PECB Verhaltenskodex
    PECB Certified ISO/IEC 27032 Senior Lead Cybersecurity Manager PECB Certified ISO/IEC 27032 Lead Cybersecurity Manager Prüfung oder gleichwertig 10 Jahre: 7 Jahre Arbeitserfahrung in der Cybersicherheit Aktivitäten im Bereich Cybersicherheit: insgesamt 1000 Stunden Unterzeichnung des PECB Verhaltenskodex

    Um als gültig angesehen zu werden, sollten diese Tätigkeiten den besten Umsetzungs- und Verwaltungspraktiken folgen und Folgendes umfassen:
    • Implementierung und Verwaltung eines Cybersicherheitsprogramms basierend auf ISO/IEC 27032
    • Implementierung und Verwaltung von Cybersecurity-Kontrollen 
    • Implementierung eines Cybersecurity-Risikomanagement-Programms
    • Identifikation von Ressourcen, Bedrohungen, bestehenden Kontrollen, Schwachstellen und Konsequenzen (Auswirkungen)
    • Erarbeitung von Strategien zur Risikominderung
    • Implementierung von Vektoren zur Eindämmung von Angriffen
    • Schaffung eines Rahmens für den Informationsaustausch und die Koordinierung
    • Management des Notfallreaktionsplans für Cybersicherheit
    • Zertifizierungs- und Prüfungsgebühren sind im Preis des Trainingskurses enthalten
    • Trainingsunterlagen mit über 400 Seiten an Informationen und Anwendungsbeispielen werden verteilt
    • Für Teilnehmer, die an dem Training teilgenommen haben, wird ein Anwesenheitsnachweis im Wert von 31 CPD (Continuing Professional Development) Leistungspunkten ausgestellt.
    • Bei Scheitern der Prüfung können Sie die Prüfung innerhalb von 12 Monaten kostenlos wiederholen.

Unseren Newsletter Abonnieren