ISO 26000 Lead Implementer

Warum sollten Sie teilnehmen?

Das ISO 26000 Lead Implementer Training ermöglicht Ihnen das notwendige Fachwissen zu entwickeln, um ein/e Unternehmen/Organisation zum Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung nach ISO 26000 zu unterstützen. Während dieses Trainings werden Sie ein grundlegendes Verständnis über Kernfächer, Prinzipien und Praktiken der sozialen Verantwortung erlangen und in der Lage sein, diese in einer Organisation effektiv anzuwenden, um deren soziale Verantwortungsleistung, -Engagement und –Glaubwürdigkeit zu verbessern.

Nachdem alle notwendigen Konzepte der sozialen Verantwortung gemeistert sind, können Sie die Prüfung ablegen und die Qualifikationen des “PECB Certified ISO 26000 Lead Implementer” beantragen. Dieses Zertifikat bestätigt, dass Sie über die Fähigkeiten und Kompetenzen verfügen, um die ISO 26000 in einem/er Unternehmen/Organisation zu implementieren. 

Wer sollte teilnehmen?

  • Manager oder Berater, zuständig und engagiert für soziale Verantwortung
  • Fachberater, die Organisationen bei der Förderung der nachhaltigen Entwicklung und über die gesetzlichen Auflagen hinaus zu gehen
  • Verantwortliche für die Integrierung und Förderung der Verhaltensweisen für soziale Verantwortung
  • Personen, die Fachkompetenz der Hauptprinzipien und –Praktiken der sozialen Verantwortung erwerben wollen

Lernziele

  • Die notwendigen Konzepte, Begriffe und Festlegungen der ISO 26000 zur Sicherstellung des Beitrags für nachhaltige Entwicklung einer Organisation verstehen
  • Die Hauptfächer der sozialen Verantwortung meistern, um relevante Themen zu bestimmen und Ziele festzulegen
  • Grundlegende Prinzipien und Praktiken der sozialen Verantwortung interpretieren können
  • Das Fachwissen erwerben, um eine Organisation bei der Integrierung vom sozialem Verantwortungsverhalten gemäß ISO 26000 Richtlinien zu beraten

Bildungsansatz

  • Dieses Training basiert auf Theorie und bewährten Praktiken, die bei der Integration von sozialem Verantwortungsverhalten in einem Unternehmen angewandt werden.
  • Vorlesungen werden anhand von Anwendungsbeispielen illustriert
  • Praktische Übungen basieren auf einer Fallstudie, die Rollenspiele und Diskussionen beinhaltet.
  • Praxistests sind ähnlich der Zertifizierungsprüfung

Voraussetzungen

Ein grundlegendes Verständnis von ISO 26000 und umfassende Kenntnisse in Fragen der sozialen Verantwortung.

 


Weitere Einzelheiten

  • Tag 1: Einführung in Konzepte der sozialen Verantwortung gemäß ISO 26000

    Tag 2: Prinzipien und Praktiken der sozialen Verantwortung

    Tag 3: Hauptfächer der sozialen Verantwortung

    Tag 4: Integrierung von sozialem Verantwortungsverhalten innerhalb eines Unternehmens

    Tag 5: Zertifizierungsprüfung

     
  • Die Prüfung zum PECB zertifizierten ISO 26000 Lead Implementer entspricht den Anforderungen des PECB Prüfungs- und Zertifizierungsprogramms (ECP) in vollem Umfang. Die Prüfung umfasst folgende Kompetenzbereiche:

    Bereich 1: Grundlegende Prinzipien und Konzepte im Bereich soziale Verantwortung

    Bereich 2: Hauptfächer und Praktiken der sozialen Verantwortung

    Bereich 3: Integrierung vom sozialem Verantwortungsverhalten in einem Unternehmen 

    Bereich 4: Implementierung vom sozialem Verantwortungsverhalten in einem Unternehmen

    Bereich 5: Förderung vom sozialem Verantwortungsverhalten in einem Unternehmen 

    Bereich 6: Beurteilung und kontinuierliche Verbesserung zum Beitrag der nachhaltigen Entwicklung eines Unternehmens

    Bereich 7: Vorbereitung auf eine soziale Verantwortungs-Bewertung

    Spezifische Informationen über die Prüfungsart, die verfügbaren Sprachen und andere Details finden Sie in der Liste der PECB-Prüfungen und in den Prüfungsregeln und -richtlinien.

  • Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung können Sie sich für die in der folgenden Tabelle aufgeführten Qualifikationen bewerben. Sobald Sie alle Anforderungen bezüglich der ausgewählten Qualifikation erfüllen, erhalten Sie ein Zertifikat. Weitere Informationen über ISO 26000 Zertifizierungen und den Zertifizierungsprozess finden Sie unter Zertifizierungsvorschriften und Richtlinien.

    Voraussetzungen für PECB Implementer Zertifizierungen sind:

    Qualifikation Prüfung Berufliche Erfahrung MS Projekterfahrung Sonstige Anforderungen
    PECB Certified ISO 26000 Provisional Implementer PECB ISO 26000 Lead Implementer Prüfung oder gleichwertig Keine Keine Unterzeichnung des PECB Verhaltenskodex
    PECB Certified ISO 26000 Implementer PECB ISO 26000 Lead Implementer Prüfung oder gleichwertig 2 Jahre: 1 Jahr Berufserfahrung mit Programmen zur sozialen Verantwortung Projektaktivitäten: insgesamt 200 Stunden Unterzeichnung des PECB Verhaltenskodex
    PECB Certified ISO 26000 Lead Implementer PECB ISO 26000 Lead Implementer Prüfung oder gleichwertig 5 Jahre: 2 Jahre Berufserfahrung mit Programmen zur sozialen Verantwortung Projektaktivitäten: insgesamt 300 Stunden Unterzeichnung des PECB Verhaltenskodex
    PECB Certified ISO 26000 Senior Lead Implementer PECB ISO 26000 Lead Implementer Prüfung oder gleichwertig 10 Jahre: 7 Jahre Berufserfahrung mit Programmen zur sozialen Verantwortung Projektaktivitäten: insgesamt 1.000 Stunden Unterzeichnung des PECB Verhaltenskodex

    Hinweis: Von PECB zertifizierte Personen, welche den Lead Implementer und/oder die Lead Auditor Zertifizierungen besitzen, sind für das jeweilige PECB Master Zertifikat qualifiziert, sofern sie 4 zusätzliche Foundation Examen abgelegt haben, die sich auf das spezifische Schema beziehen. Nähere Informationen zu den Foundation-Prüfungen und den allgemeinen Master-Anforderungen finden Sie unter folgendem Link: https://pecb.com/en/master-credentials.

    Um als gültig betrachtet zu werden, sollten diese Umsetzungsmaßnahmen den besten Umsetzungspraktiken folgen und die folgenden Maßnahmen umfassen:

    1. Erarbeitung der Ziele für eine nachhaltige Entwicklung
    2. Soziale Verantwortung integrieren
    3. Gesellschaftliches Verantwortungsverhalten umsetzen
    4. Gesellschaftliches Verantwortungsverhalten fördern
    5. Interpretation der Kernthemen und Prinzipien sozialer Verantwortung im Kontext eines Unternehmens
    6. Bewertung des Beitrags eines Unternehmens zur nachhaltigen Entwicklung
    7. Den Beitrag eines Unternehmens zur nachhaltigen Entwicklung ständig verbessern
    • Zertifizierungsgebühren sind im Prüfungspreis enthalten
    • Schulungsmaterial mit über 450 Seiten an Informationen und praktischen Beispielen wird verteilt
    • Für Teilnehmer, die an dem Training teilgenommen haben, wird ein Anwesenheitsnachweis im Wert von 31 CPD (Continuing Professional Development) Leistungspunkten ausgestellt.
    • Falls die Prüfung nicht bestanden ist, können Sie diese innerhalb von 12 Monaten kostenlos wiederholen
     

Unseren Newsletter Abonnieren